Frühlingshaikus


Letzte Schneeflecke
Landschaften voller Augen
Augen der Masken

In mir verschwommen
wie letztes Schneewind Treiben
weich wiehernder Schweif

Endlose Suche
nach einem Schneeflockenschloss
das im Wind zerrinnt

Dann fahren wir los
Der Himmel kreist durch Pfützen
letzter Schneeberge

Wieviele Sonnen
treiben Schnee vor den Fenstern
Kirschblütenflocken

Eiterfernes Bein
Kehrt wieder zurück nachtwarm
geheilt bin ich hier

Schleim frischer Lämmer
verschmiert auf müden Kleidern
Schweigendes Warten

Nachtnackte Schatten
Schwingen in meiner Stirn wie
schwangere Schlangen

Grashäuser wachsen
Über allem kein Niemand
Kennt die Gebühren

Läufige Hunde
Schneeglöckchen geschmückter Bach
Zerbrechliche Zeit

Brummschädel Morgen
Zu früh für Augen das Grün
flattrige Sorgen

Erstes Gewitter
sanft ruhendes Regenbild
in unserem Schlaf

Kaugummi Atem
beschlägt die kalten Fenster
Verlorene Scham

Knospenwind Morgen
Fragen ohne Verzweiflung
Doch blecherner Tag

Ruheloser Strom
Regenbestürmter Frühling
Tausend Spritzer Lust




Back    Home